Leiter/in für freiwilligen Schulsport ab Ende Januar 2019 gesucht

Wir suchen für die Schule Zeiningen eine/n Leiter/in für den freiwilligen Schulsport.
- Bis zu drei Kurse können angeboten werden (Kindergarten, 1.-3. Klasse, 4.-6. Klasse)
- Entlöhnung: ca. 1'000.-- pro Kurs/Semester
- Die Kurse können am Mittwoch- oder Freitagmittag und -nachmittag stattfinden
- Eine J&S Ausbildung (Kinder- und/oder Jugendsport) ist erforderlich
Bei Interesse melden Sie sich bei: Katja Widmer, J & S Coach der Schule Zeiningen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Sporttag

Herbstlager 2018

 4.0 MorgenstimmungDie fünfte und sechste Klasse verbrachte vom 24. - 28.09.2018 ein gemeinsames Herbstlager in Emmetten auf der Stockhütte. Bei strahlendem Wetter genossen alle die  Wanderung zum Rütli und die Schifffahrt zum Reussdelta. Den Schülern gefiel besonders der Orientierungslauf.
Das grösste Highlight war der Abschlussabend, der von der 6. Klasse vorbereitet worden war. Das feine Essen wurde allseits gelobt. Diese Woche wird sicher noch lange in Erinnerung bleiben.
Weiterlesen: Herbstlager 2018

Erzählmorgen am 09.11.2018

 IMG 0172Am Freitag, 9. November 2018, fand der alljährliche Erzählmorgen unter dem Motto: "In allen Farben" statt. Die 6. Klasse erzählte in verschiedenen Räumen Geschichten. Die 1. bis 5. Klasse war zu Gast.
Ausserdem entstand an diesem Morgen ein gemeinsames Schulbild passend zum Motto (jeder Mensch ist einzigartig und alle Einzigartigen hier beisammen sind "die Schule Zeiningen"). Sie sind herzlich eingeladen, es an der Wand zur Aula anzuschauen. Für das leibliche Wohl wurde mit selbstgemachtem Tee der Gastgeber, Weltraumschleimgrütze und Mailänderliherzen von Frau Lützelschwab gebacken und von Kindern verziert, gesorgt.
Eine Vernissage mit selbstgeschriebenen Geschichten rundeten den etwas anderen Schulmorgen ab. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle die mitgeholfen haben.
Karin Binkert
Weiterlesen: Erzählmorgen am 09.11.2018

Sporttag 05.09.2018

Ein paar Impressionen zum diesjährigen Sporttag.


800 Johr Zeinige

IMG 8776

Dorffest „800 Johr Zeinige“ aus der Sicht von Zweitklasskindern

Mir hat es auf der Twister gefallen und auf dem Teppich. Alle haben gelacht. Ich war zweimal auf der Twister mit meiner Schwester Lena und mit Tiara. Auf dem Teppich war ich mit meiner Schwester und mit meinem Bruder. Wir haben Hamburger und Pommes frites gegessen.

Anita

Ich war bei der Feuerwehr Rheinfelden und Hanni war auch da. Hanni war mit meinem Papa Einbeiner gefahren und ich auch. Das Dorffest war cool und der Zauberer war lustig. Er ist auch in den Luftballon gestiegen und am Schluss hat er den Luftballon zerbissen.

Lena

Ich war auf der Twister und mit Elias auf der Hüpfburg. Ich war zweimal auf der Jumbo-Bahn. Ich war beim Einbeiner-Club und ich war Entchen angeln. Es war das beste Fest der Welt.

Noah

Ich war mit Andrin auf der Twister und Andrin hat mich immer an die Seite gedrückt. Aber es war trotzdem lustig. Und es war toll, Ski zu fahren, auch wenn ich einmal hingefallen bin. Aber es war nicht schlimm.

Julian

Ich bin mit meinem Bruder auf der Twister gewesen und mit meinen zwei Kusinen und mit Silas und alleine. Einer meiner zwei Kusinen ist es auf der Twister schlecht geworden.

Wir haben am Anfang unsere Krawatten im Schulzimmer geholt und das Windrad, das wir gebastelt haben. Nachher haben wir einen Umzug gemacht. Frau Schumacher war ganz blau angezogen. Sie sah wie eine Präsidentin aus.

Am letzten Tag habe ich mir noch Süssigkeiten gekauft. Das sind so Zuckerperlen gewesen und sie sind lecker.

Die Jumbo-Bahn war mega lahm. Also bin ich nicht darauf gegangen, weil ich nur schnelle Bahnen liebe. Die langsamen Bahnen sind blöd für mich. Am Süssigkeitenstand habe ich eine kleine Zuckerwatte gekauft und sie war riesig.

Mein Bruder wollte auf die Seilrutsche gehen und dann hat einer gesagt: Du bist 30 Sekunden zu spät.

Elin

Ich bin fünfmal auf die Twister und in die Elefanten gegangen. Ich bin im Umzug gewesen und wir haben Windräder getragen.

Helin

Ich war 10mal auf der Twister und zweimal mit meinem Cousin auf der Jumbobahn. Und ich war mit Noah auf der Hüpfburg. Ich habe einen Auftritt gehabt. Ich habe mit der Selfie-Box mit meinen Freundinnen ein Foto gemacht. Auf der grossen Bühne war ein Ballon-Künstler. Der hat einen riesigen Ballon mit dem Laubbläser aufgeblasen und dann ist er in den Ballon gegangen.

Mara

Ich war auf der Twister und der Jumbo-Bahn mit Remo. Wir haben die Aussicht genossen. Es war schön. Ich war noch bei meinem ersten Konzert und ich war noch auf einem Trampolin. Ich habe auch Julian zugeschaut, wie er mit den Skis runtergefahren ist. Es war sehr schön!

Silas

Ich war auf der Twister und meine Schwester hat Angst gehabt. Ich war 10mal auf der Twister. Das war lustig.

Amar


Weiterlesen: 800 Johr Zeinige

P3 Schulreise 2018 Ibachhöhle

P3 Schulreise 2018Wir waren in der Ibachhöhle, da gab es viele Spinnen. Es war auch sehr nass. Auch die schönen Berge waren schön. Wir haben dort znüni gegessen. Ich habe sogar einen Stecken geschnitzt. Wir gingen weiter und haben wunderschöne Pflanzen und Bäume gesehen. Als wir beim Mittagspatz angekommen sind, mussten wir zuerst essen. Wir sassen beim Ibach und Tristan hat beinahe seine Sonnenbrille verloren. Ich konnte sie im letzten Moment retten. Ich fiel dabei in den Bach und war bis zur Hose nass. Es gab 2 Höhlen, bei der einen mussten wir etwas klettern um hinein zu kommen. Aber es hat sich gelohnt. Ich habe mit Marco und Artjon eine Bigfoot Jagd gemacht. Es war witzig. Wir haben auf sechs Sprachen Happy Birthday gesungen, weil unsere Lehrerin Geburtstag hatte. Kurz bevor wir am Bahnhof waren, haben wir viele Flaggen aus dem zweiten Weltkrieg gesehen. Auf der Heimfahrt hat uns eine Frau im Zug böse angeschaut. Sie meinte, wir sollten leise sein. Aber sie war die einzige Laute im Zug. Das fand ich witzig.
Quentin

Wir sind von der Bushaltestelle Zeiningen nach Möhlin gefahren. Und dann sind wir mit dem Zug nach Pratteln. Wir sind dann mit dem Zug nach Liestal gefahren. Nach der längsten Busfahrt zu der Meltingerbrücke sind wir endlich im Kaltbrunnental angekommen. Nachdem wir ein bisschen gelaufen sind, haben wir znüni-Pause gemacht. Dann mussten wir wieder ein bisschen laufen und dann haben wir eine Mittagsrast gemacht. Da durften wir sogar in einem Bach baden. Das war sehr lustig. Wir durften in Höhlen. Da hat es eine Höhle gehabt, die sehr weit oben war. Dann sind wir wieder weiter gelaufen und haben später eine Trinkpause gemacht. Bei diesem Platz waren Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg stationiert. Dann haben wir fast den Zug verpasst. Wir sind nach Basel gefahren. Dort haben wir ein Glacé gegessen und dann mussten wir wieder auf den Zug. Das war etwas nervig. Von Möhlin sind wir dann mit dem Bus nach Zeiningen gefahren.
Dario

Wir sind mit dem Bus nach Möhlin gefahren. Dann sind wir mit dem Zug nach Pratteln gefahren. Wir haben geredet und viel gelacht. Als wir mit dem Bus nach Meltingerbrücke gefahren sind, haben wir Lieder gesungen. Wir sind dann dem Ibach entlang gelaufen und hatten Spass. Wir haben das Kaltbrunnental erreicht, dann haben wir eine Znünipause gemacht. Später sind wir weiter gelaufen und haben gespielt. Dann haben wir die Mittagsrast begonnen. Wir durften im Bach laufen. Viele Kinder haben fast ihre Flipflops verloren. Zum Glück konnten wir alle retten. Das Wasser war sehr kalt. Wir haben zwei Höhlen erforscht. Die Mädchen hatten grosse Angst vor einer Spinne. Dann sind wir weitergelaufen und bei Felsen angekommen. Dort haben wir eine Trinkpause gemacht und die Zeichnungen an den Felsen angeschaut. Dann sind wir weiter gelaufen nach Grellingen. Fast hätten wir den Zug verpasst, wir mussten rennen. Dann sind wir mit dem Zug nach Basel gefahren. Dort bekamen wir ein Eis. Und weil es ein Eis zuviel hatte, haben wir noch ein Quiz gemacht, wer dieses Eis haben darf. Dann sind wir nach Zeiningen gereist.
Artjon

Zuerst haben wir uns bei der Post getroffen. Dann sind wir mit dem Bus nach Möhlin gefahren. Dann sind wir mit dem Zug nach Pratteln und dann nach Liestal gefahren. Dann sind wir mit dem Bus nach Meltingerbrücke. Da haben wir den Ibach gesehen. Er sah aus wie ein Märchenbach und glänzte. Dann sind wir bis zu einem Platz gelaufen und haben dort gespielt und Znüni gegessen. Nach 20 Minuten sind wir weiter gelaufen bis wir bei den Ibachhöhlen angekommen sind. Dort haben wir Mittagsrast gemacht. Es gab Chips, Bratwurst, Cervelat und Gummischlangen. Später sind wir in die Höhlen gegangen. In den Höhlen war es sehr dunkel, deshalb mussten wir die Taschenlampe holen. An den Wänden und der Decke waren viele Spinnen. Wir hatten ein bisschen Angst. Danach sind wir losgelaufen. Später haben wir nochmals eine Trinkpause gemacht. Dort hatte es Zeichen auf den Steinen. Es sah toll aus. Dann sind wir nach Grellingen gelaufen und haben fast den Zug verpasst. hihi! Mit dem Zug sind wir nach Basel gefahren und haben dort ein Eis gegessen. Von Basel sind wir nach Möhlin gefahren und dann nach Zeiningen. Es war so toll und schön!
Svea und Jessica

Wir waren auf unserer Schulreise in Grellingen. Zuerst haben wir uns um 8Uhr bei der Bushaltestelle getroffen. Dann sind wir viel mit Bus und Zug gefahren. Im Bus haben wir auch gesungen. Dann sind wir in Meltingerbrücke ausgestiegen. Das laufen war schön, es hat ausgesehen wie ein Märchenwald. Miro hat uns eine mega lustige Geschichte erzählt. Bei der Mittagspause durften wir in die Ibachhöhle gehen. Es war mega cool. In der Höhle war es glitzrig. Wir durften auch mit den Wasserschuhen in den Ibach. Nach der Mittagspause sind wir weitergelaufen. Dort wo wir dann angekommen sind, haben wir Wandtattoos gesehen. Dann sind wir wieder nachhause gefahren. In Basel haben wir ein Glacé bekommen. Dann war die Schulreise der 3. Klasse leider schon wieder vorbei.
Linda

Wir haben uns um 8 Uhr an der Bushaltestelle getroffen. Dann fuhren wir mit dem Bus nach Möhlin und dann mit dem Zug nach Pratteln. Dann mussten wir ganz schnell umsteigen, damit wir mit dem Zug nach Liestal fahren konnten. Nach einer gaaaaanz langen Fahrt kamen wir endlich in Meltingerbrücke an. Dort liefen wir und liefen und liefen einen ganz tollen Weg bis wir an der Znünipause angekommen sind. Dort habe ich viele kleine Stöcke gesucht und zNüni gegessen. Ich hatte Popcorn dabei. Dann liefen wir weiter bis wir an der Ibachhöhle angekommen sind. Davor trafen wir noch ein paar andere Kinder, die auch auf Schulreise waren. Wir haben eine 2stündige Mittagspause gemacht. Dort sind wir durch den Bach auf die andere Seite gelaufen und sind in die Höhle gegangen. Es war sehr toll. Danach liefen wir nach Grellingen. Unterwegs haben wir Zeichen auf einem Felsen gesehen. Wir haben fast den Zug verpasst. Mit dem Zug fuhren wir nach Basel, dort gab es ein ganz leckeres Eis und wir haben Vögel mit Chips gefüttert. Dann gingen wir nach Hause. Beim Auf Wiedersehen sagen, fragte ich Frau Massarenti, wie alt sie geworden sei. Ich habe 38 geschätzt. Aber sie wurde 37. Na, „treffen ist Kunst“
Lio

Am Morgen waren alle etwas aufgeregt, man weiss ja nie, was auf einen zukommt. Wir sind von Zeiningen nach Möhlin gefahren, dann mit dem Zug nach Pratteln und danach nach Liestal. Mit dem Postauto fuhren wir nach Meltingerbrücke. Auf dem Weg haben wir im Postauto gesungen. Das war lustig. Wir haben „s Ramseyers“ gesungen und „de Elefant“. Unsere Schulreise führte uns von Meltingerbrücke nach Grellingen. Auf dem Weg gab es viele Abenteuer, und sogar gruselige. Das tollste Abenteuer war, dass wir im Bach baden durften. Dann sind wir in eine Höhle gegangen. Recht überrascht hat uns, eine Spinne, die an der Höhlendecke krabbelte. Plötzlich ist mein Flipflop weg geschwommen. Ich war mega nass, nachdem ich meinen Flipflop wieder hatte. Das coolste war, dass wir eine Brücke gebaut hatten. Auf der Rückreise mussten wir ein wenig stressen, denn der Zug wartet nicht auf uns. Aber wir haben es trotzdem geschafft. Im Zug mussten wir uns gegenseitig untersuchen wegen Zecken. Und tatsächlich haben wir einzelne Zecken gefunden! In Basel war es erfrischend, weil wir ein Glacé essen durften. Es war ein wunderschöner Tag!
Miro und Rafael 

Zuerst fuhren wir mit dem Bus nach Möhlin, dann vom Möhliner Bahnhof nach Pratteln und mit der SBB nach Liestal. Von Liestal aus fuhren wir eine lange Strecke mit dem Bus. Es hat sogar eine fette Hornisse im Bus gehabt. Wir haben ein kleines Konzert gegeben. Das hat dem Buschauffeur gefallen. Dann sind wir in Melingerbrücke angekommen und von dort aus in den Wald gewandert. Es war sehr rutschig und steil. Dann sind wir zu Felsen gekommen, die waren riesig und ein wenig unheimlich. Aber sie waren auch mega cool. Und die Höhlen erst recht! Als wir endlich da waren, haben einen Platz zum Essen gesucht. Danach sind wir in den Ibach gegangen. Es war eiskalt aber auch cool. Die Jungs bauten eine Brücke, mit der wir über den Bach laufen konnten. Auf der anderen Seite war nämlich auch noch eine Höhle. Die erste Höhle war nicht so toll. Es hatte viele Spinnen. Aber in der zweiten Höhle war es mega toll. Erstens, weil es keine Spinnen hatte und zweitens, weil man weit hinein gehen konnte und dort war wie ein kleines Zimmer. Später gingen wir nach Hause. Ein Mädchen hatte eine Zecke am Bein. Unser Zug wäre fast abgefahren. Wir mussten schnell rennen. Aber in der letzten Sekunde waren wir dort.
Alicia

Weiterlesen: P3 Schulreise 2018 Ibachhöhle

P2 Schulreise 2018 Basler Zoo

P2 Schulreise 2018Wir haben ein Zoo Quiz gemacht. Wir haben Ziegen gezählt. Das Känguru kann 13,5 Meter weit springen. Wir waren auf dem Affenspielplatz. Wir versuchten, so weit wie das Känguru zu springen.
Von Lisandro und Matteo

Wir waren auf der Schulreise im Zoo. Wir haben ein Zoo Quiz gemacht. Wir haben gesehen, wie das Krokodil im Wasser läuft. Wir konnten auf dem Affenspielplatz klettern.
Von Tiara und Liam


Weiterlesen: P2 Schulreise 2018 Basler Zoo

P5 Theater 2018

P5 Theater 2018Die 5. Klasse lädt ein zum Theater

"Asterix und Obelix
bei Kleopatra"

Tag der Musik 2018

Tag der Musik 2018Die Musikschule Zeiningen lädt  ein zur

"Fête de la MUSIQUE"


pdfFlyer

Klassenmusizieren Konzert 2018

Klassenmusizieren2018 DSCN2394 webAm 7.Juni 2018 luden die Kinder der 5. und 6. Klasse zu einem Konzert ein. Sie zeigten, was sie alles bei Herrn Fabian Grabert im Klassenmusizieren gelernt hatten - und das war ganz schön viel. Da auch das Wetter gut mitspielte, war es für alle ein doppelt schöner Abend.

Vielen Dank allen Beteiligten!



Weiterlesen: Klassenmusizieren Konzert 2018

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.